Forschung und Förderung -Startseite - Wissenschaftlertreffen

Doktorandentreffen

Zur Vernetzung aller Doktoranden, die sich mit JNCL beschäftigen, richten wir in regelmäßigen Abständen Doktorandentreffen aus. Bisher fanden zwei Treffen statt. Das positive Feedback der Doktoranden und der Referenten zeigt uns, dass wir unser Ziel, eine Plattform für Wissensaustausch zu schaffen und Experten miteinander zu vernetzten, erreicht haben. Besonderer Dank gilt dabei natürlich unseren Partnern und Sponsoren, die uns tatkräftig unterstützt haben und ohne die diese Symposien nicht stattfinden können!

 

Drittes internationales JNCL Doktorandentreffen

 

Das dritte internationale JNCL Doktorandentreffen wird vom 06. bis zum 08. August 2017 in Hamburg stattfinden.

20 nationale und internationale Nachwuchsforscher kommen zusammen, um in Vorträgen von ihrer Arbeit zu berichten und von namhaften Wissenschaftlern wie Dr. Eva Wibbeler (UKE, Hamburg) und Steven Walkley (Albert Einstein Institut, New York) zu lernen.

 

Zweites internationales  JNCL Doktorandentreffen (07.03.- 10.03. 2013, Frankfurt)


 

Teilnehmer des 2. JNCL Doktorandentreffens

 

"Cook your own dinner"

 

An den ersten zwei Tagen hatten 16 Doktoranden und PostDoktoranden die Gelegenheit ihre Forschung zu NCL näher vorzustellen. Die wissenschaftlich sehr hochwertigen Präsentationen zeigten spannende neue Ansätze im Bereich der JNCL. Zusätzlich waren neun angesehene Experten unserer Einladung gefolgt und haben das Treffen mit interessanten Vorträgen perfekt ergänzt. Im Anschluss durften die Doktoranden und PostDoktoranden an dem Brains for Brain Treffen teilnehmen. Brains for Brain ist ein internationaler Zusammenschluss von Wissenschaftlern, Klinikern und Meinungsführern im Bereich der Neurologie. Sie kämpfen gemeinsam gegen seltene genetisch vererbbare neurologische Kinderkrankheiten. Vier Doktoranden, Matthew Micsenyi, Sandra Oetjen, Lotta Parviainen und Kim Wager, wurden für ihre besonders herausragenden Vorträge ausgezeichnet und durften diese erneut beim Brains for Brain Treffen präsentieren.

Wie bereits beim letzten Doktorandentreffen, war das Event „cook your own dinner“ wieder fester Bestandteil des Programmes und ein voller Erfolg. In einer sehr entspannten und lustigen Atmosphäre in der Kochschule Frankfurt „Kochen ist Kultur“ hatten die Doktoranden und die Experten die Möglichkeit, sich untereinander besser kennenzulernen.

 

 

Erstes NCL-Doktorandentreffen ( 29.07.- 31.07. 2011, Hamburg)


 

Dr. Frank Stehr und Mark Schultz

Das „1st international JNCL PhD Symposium” war ein internationales Doktorandentreffen, welches dazu genutzt wurde seitens der Doktoranden ihre Projekte vorzustellen und so die Vernetzung untereinander auszubauen. Zusätzlich zu den 18 Doktoranden/-innen waren sechs Experten eingeladen, um Übersichtsvorträge zu halten. Um den Teilnehmern genügend Zeit für die Vernetzung und den Austausch zu geben, wurden die Vortragsreihen durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm komplettiert. Der Freitagabend wurde durch eine Barkassenfahrt auf stürmischer See beendet. Und am Samstag musste dann jeder Teilnehmer selbst tätig werden. Der Abend stand unter dem Motto „cook your own dinner" und fand im Restaurant Mesa am UKE statt.
Ein weiterer Programmpunkt war die Verleihung eines Awards für die beste Präsentation. Der Preis ging mit hauchdünnem Vorsprung an Mark Schultz, USA (Foto r.), aus dem Labor von Beverly Davidson. Neben der Auszeichnung erhielt er ein Reisestipendium zum internationalen NCL-Kongress in London 2012.

 

 

Danke an unsere Unterstützer

 

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Dr. Frank Stehr

Dr. Frank Stehr

Telefon: +49 (0) 40-69 666 74-10

Mobil:    +49 (0) 178-34 160 57 

Email:    frank.stehr@ncl-stiftung.de