NCL-Startseite - Wir über uns

Grußwort des Stiftungsgründers

Die meisten Menschen setzen sich erst dann für eine Sache ein, wenn Sie persönlich betroffen sind. Als Vater eines an NCL erkrankten Sohnes konnte und wollte auch ich nicht tatenlos mit ansehen, wie das Leben auf grausame Weise von Tag zu Tag ein wenig mehr von meinem Kind genommen wird. Ich wollte mich engagieren. Nicht nur für mein Kind, sondern auch für die anderen rund 700 NCL-Kinder in Deutschland und ihre Familien. Mithilfe einer Vielzahl von Unterstützern soll eine Plattform für die Erforschung von und den Austausch über NCL geschaffen werden.

 

Deshalb habe ich im August 2002 die NCL-Stiftung (National Contest for Life) ins Leben gerufen. Das konkrete Anliegen ist, die breite Öffentlichkeit aufzuklären und aktiv Forschungsarbeiten zu initiieren. Dies ist vor allem notwendig, da die „Kinderdemenz“ noch immer tödlich verläuft, ohne Aussicht auf Therapie- und Heilansätze.

Die NCL-Stiftung möchte einen maßgeblichen Beitrag dazu leisten, um in den kommenden Jahren eine Therapie zu entwickeln. Ein hochgestecktes Ziel, das noch viel Zeit und Einsatz erfordert.

Auf dem Weg dorthin hat die Stiftung bereits gute Erfolge erzielen können. So fördert die NCL-Stiftung nationale und internationale Forschungsprojekte auf dem Gebiet von NCL durch Stipendien.

Ohne den selbstlosen Einsatz aller Beteiligten und Spender wäre die Stiftung jedoch nicht in der Lage, diese wichtige Arbeit zu leisten. Daher möchte ich an dieser Stelle allen danken, die sich durch jede Form von Mithilfe, von finanzieller Zuwendung über tatkräftige Unterstützung vor Ort bis hin zur initiativen Berichterstattung in den Medien für die Stiftung eingesetzt haben.

Das macht Hoffnung, in Zukunft auch weitere positive Fortschritte zu erzielen und die Arbeit der Stiftung erfolgreich fortzuführen.

Auf dieser Homepage möchten wir Ihnen die NCL-Stiftung vorstellen. Dafür haben wir für Sie Informationen über die Krankheit NCL, die Aktionsfelder der NCL-Stiftung sowie zu aktuellen geförderten Forschungsprojekten zusammengestellt.

Dr. Frank Husemann
(Stiftungsgründer, Stiftungsrat)

.