Informationen gemäß Artikel 13 der DSGVO

 

 

Verantwortliche/r

Name und Kontaktdaten der/des Verantwortlichen

NCL-Stiftung

Holstenwall 10

20355 Hamburg

040-69 666 740

contact@ncl-stiftung.de

 

Geschäftsführender Vorstand

Dr. Frank Stehr

040-69 666 74 19

frank.stehr@ncl-stiftung.de

Verarbeitungsrahmen

Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen sowie die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

-      Zielgruppengerechte Zustellung des E-Mail-Newsletters nach Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)

-      Beantwortung des Kontaktwunsches nach Anfrage über das Kontaktformular nach Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)

-      Erfüllung des vertragsähnlichen Verhältnisses sowie der gesetzlichen Verpflichtung nach Spendeneingang, Offline und Online. (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und gem. §257 Handelsgesetzbuch)

-      Für Spendenaufrufe, um das Stiftungsziel erfüllen zu können (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

-      Nachweis der Einwilligungen (Art. 6 Abs. 2 DSGVO)

-      Ermöglichung der Nutzung & Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Betriebs der Website (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

Wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO beruht, die berechtigten Interessen, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

-      Verarbeitung der Spender-Adressdaten, um erneut um Spenden bitten zu können. (Art. 6 Abs. 1 lit. F DSGVO)

-      Verarbeitung unter Verwendung von technisch Notwendigen Cookies mit Berechtigtem Interesse: Analyse Ihres Surfverhaltens zur Optimierung unserer Website (Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO) nach Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)

Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

-      Mitarbeiter der NCL-Stiftung

-      Hartleif-Kimenkowski Steuerberater (Ehrenamtliches Steuer- und Personalbüro)

-      Jimdo GmbH

-      Salesforce.com Germany GmbH

-      Rapidmail GmbH

-      1&1 Internet SE

-      Wikando GmbH

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

-      Jimdo GmbH löscht die Daten automatisch nach 3 Monaten.

-      Die Löschung bzw. Sperrung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf Ihre Anforderung oder bei Einstellung des Dienstes.

-      Gemäß gesetzlicher Vorgaben müssen Spenderdaten (Vor- und Nachname, Spendenhöhe, Spendendatum, Adressdaten) 10 Jahre aufbewahrt werden (gem. §257 Handelsgesetzbuch)

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich.

-      Die Angabe der personenbezogenen Daten ist für den Abschluss des vertragsähnlichen Verhältnisses einer Spende und die damit verbundene Informationspflicht sowohl gesetzlich als auch gegenüber des Spenders erforderlich.

Die betroffene Person ist verpflichtet/nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

-      Die Nutzung der Dienste ist freiwillig. Die Bereitstellung der erforderlichen Daten ist notwendig, um die Funktionalität der Dienste gewährleisten zu können bzw. eine Spende rechtmäßig erhalten zu können.

-      Die Löschung bzw. Sperrung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf Ihre Anforderung oder bei Einstellung des Dienstes. Zur Erfüllung unserer rechtlichen Pflichten gemäß §257 des Handelsgesetzbuches müssen wir die Daten von Spendern 10 Jahre speichern und gegebenenfalls vorlegen.

-      Die Löschung der personenbezogenen Daten kann, soweit gesetzlich möglich, jederzeit angefordert werden, mit einer kurzen E-Mail an die genannte E-Mail-Adresse (contact@ncl-stiftung.de). Nach der Abmeldung erhält der Betroffene keinerlei Informationen mehr von der NCL-Stiftung.

Sofern einschlägig: Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

-      Eine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling findet nicht statt.

Weitergabe und Auslandsbezug

Absicht des Verantwortlichen, die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln, sowie das Vorhandensein oder das Fehlen eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission oder im Falle von Übermittlungen gemäß Art. 46 oder Art. 47 DSGVO oder Art. 49 Abs. 1 Unterabs. 2 DSGVO einen Verweis auf die geeigneten oder angemessenen Garantien und die Möglichkeit, wie eine Kopie von ihnen zu erhalten ist, oder wo sie verfügbar sind.

-      Für die ordnungsgemäße Verarbeitung der Spenden, der Informationspflicht sowie unserem berechtigten Interesse NCL bekannter zu machen, verwenden wir den CRM-Dienstleister Salesforce (Salesforce.com Germany GmbH, Erika-Mann-Str. 31, 80636 München, Deutschland, Firmensitz in den USA). Salesforce.com ist unter dem US-EU-Datenschutzabkommen „Privacy Shield“ (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000KzLyAAK&status=Active) zertifiziert und verpflichtet sich damit die EU-Datenschutzvorgaben einzuhalten. Des Weiteren haben wir mit Salesforce ein „Data-Processing-Agreement“ (https://www.salesforce.com/content/dam/web/en_us/www/documents/legal/Agreements/data-processing-addendum.pdf) abgeschlossen. Dabei handelt es sich um einen Vertrag, in dem sich Salesforce dazu verpflichtet, die Daten unserer Nutzer zu schützen, entsprechend dessen Datenschutzbestimmungen in unserem Auftrag zu verarbeiten und insbesondere nicht an Dritte weiter zu geben.

Betroffenenrechte

-      Als betroffene Person werden Sie darüber informiert, dass Sie ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO), Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) bzw. Einschränkung (Art. 18 DSGVO) der Verarbeitung oder gegebenenfalls eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO) sowie des Rechts auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) haben.

 

-      Zudem haben Sie das Recht, die Einwilligung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

-     Weiter besteht ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Ludwig-Erhard-Str 22, 7. OG, 20459 Hamburg).

 

Stand 15.03.2019