Für Schüler


Das Schulprojekt „NCL macht Schule“ richtet sich an den Biologieunterricht der Oberstufe und auch der Mittelstufe. In mehreren aufeinander aufbauenden Modulen lernen die Schülerinnen und Schüler anhand von NCL praxisorientiert humangenetische Grundlagen und Gendiagnostik-Methoden kennen, werden für seltene Erkrankungen sensibilisiert und erhalten Einblick in verschiedene naturwissenschaftliche Berufsfelder. Haben Sie Interesse an unserem Schulprojekt? Dann kontaktieren Sie gerne Birgit Faßbender.

Modul 1: Vorträge

- Kinderdemenz NCL

Am Beispiel der Kinderdemenz NCL wird abiturrelevantes Wissen wiederholt und der Realitätsbezug des Erlernten anhand eines an NCL-erkrankten Kindes verdeutlicht. Die Schüler werden zudem für die Problematik seltener Erkrankungen sensibilisiert.

Download
Schul-Präsentation NCL
Die Präsentation gibt einen Überblick über die Inhalte der NCL-Lernpartnerschaft mit Schulen.
Schulvortrag-NCL-Stiftung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB

- Neurobiologie

Dieses Modul richtet sich an Oberstufen- und Mittelstufenklassen. Neben der Wiederholung von neurobiologischem Grundlagenwissen geht es darum, welche Gehirnregionen für welche Symptome bei Kindern mit NCL verantwortlich sind und was der Unterschied zwischen Kinderdemenz und Alzheimer-Demenz ist.

Download
Schul-Präsentation Neuro-Modul
2021-03-17 Neuromodul_Oberstufe_Version
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB
Tiziana Serio von der NCL-Stiftung in der Diskussion mit Schüler*innen
Tiziana Serio von der NCL-Stiftung in der Diskussion mit Schüler*innen
Darstellung des Inneren einer Nervenzelle. © NCL-Stiftung
Darstellung des Inneren einer Nervenzelle. © NCL-Stiftung

Modul 2: Gendiagnostik

- Im Labor

Im Hamburger "MINTarium" des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung sowie im Gläsernen Labor in Berlin können Schulklassen eine klassische Gendiagnostikmethode mit Proben einer fiktiven NCL-Familie durchführen.

Dabei handelt es sich um die sogenannte Polymerase-Kettenreaktion (PCR) mit anschließender Gel-elektrophorese. Das Projekt bietet neben dem hohen Praxisbezug auch einen Einblick in den praktischen Laboralltag.

 

Wir bedanken uns herzlich bei der Berliner Sparkassenstiftung Medizin für die Förderung des Projekts in Berlin.

Die PCR Gendiagnostik im Labor
Die PCR Gendiagnostik im Labor

- In silico als Computersimulation

Die Mutationen, die der neuronalen Ceroid-Lipofuszinose (NCL) zugrunde liegen, können durch eine Polymerase-Kettenreaktion (PCR) nachgewiesen werden.

Mittels einer internetbasierten Simulation soll die bei der juvenilen NCL-Form (CLN3) am häufigsten vorkommende Mutation genutzt werden, um bei einer fiktiven Familie die klinische Verdachtsdiagnose eines Kindes genetisch zu sichern und eine Stammbaumanalyse durchzuführen.

Die Computersimulation kann in zwei Versionen durchgeführt werden, die einen etwas unterschiedlichen Schwerpunkt haben:

Die Genetik-Version mit dem Schwerpunkt der genetischen Familien-Untersuchung bei der Auswertung. Hierbei erfasst die PCR-Untersuchung zwei Bereiche des CLN3-Gens, aus denen Mutationen bekannt sind, die juvenile NCL hervorrufen. Den Zugang finden Sie hier.

 

Die PCR-Version mit dem Schwerpunkt des Aufbaus der PCR-Diagnostik. Den Zugang finden Sie hier.

 

Bei Fragen oder Kommentaren schreiben Sie gerne eine E-Mail unter dem Betreff "PCR-Gendiagnostik" an: contact@ncl-stiftung.de

 

Das Projekt konnte durch die großzügige Förderung der Klaus Tschira Stiftung umgesetzt werden - herzlichen Dank!

Modul 3: Konsensus-Konferenz

Die Schüler setzen sich in einer Diskussion kritisch mit wissenschaftlichem Fortschritt auseinander. In Interessensgruppen aufgeteilt, diskutieren sie die verschiedenen Positionen zu einer bioethischen Fragestellung. Die Schüler lernen unterschiedliche Standpunkte zu erarbeiten und diese im konstruktiven Austausch zu vertreten.

Download
Computersimulation PCR-Gendiagnostik: Lehrkonzept Genetik-Version
NCL-PCR-Simulation Lehrkonzept Genetik-V
Adobe Acrobat Dokument 323.1 KB
Download
Computersimulation PCR-Gendiagnostik: Lehrkonzept PCR-Version
NCL-PCR-Simulation Lehrkonzept PCR-Versi
Adobe Acrobat Dokument 354.9 KB
Die Schüler diskutieren verschiedene ethische Aspekte der Gendiagnostik
Die Schüler diskutieren verschiedene ethische Aspekte der Gendiagnostik

Modul 4: Charity Projekt


Mit der Organisation und Durchführung einer eigenen Informations- oder Benefizveranstaltung werden die Schüler selber aktiv. Somit wird das erlernte Wissen nachhaltig gefestigt und die Schüler lernen soziales Engagement kennen. Schon viele Schüler sind kreativ geworden und konnten so auf NCL aufmerksam machen und Spenden sammeln.

 

Bei einem Schul-Spendenlauf zugunsten der NCL-Stiftung
Bei einem Schul-Spendenlauf zugunsten der NCL-Stiftung

Kennzahlen und Auszeichnungen

Insgesamt konnten bisher ca. 6.500 Schülerinnen und Schüler erreicht werden. Bei einer Befragung gaben 100 % der befragten Lehrer an, dass ihrer Meinung nach das Schulprojekt einen Mehrwert für die Schüler darstellt. 96% würden das Schulprojekt weiterempfehlen. Unser Schulprojekt wurde mit dem Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe und dem Aspirin Sozialpreis ausgezeichnet.

 

Übergabe des Hertie-Preises
Übergabe des Hertie-Preises